#1 Waterkant Auf- und Abbau von franzwas 15.10.2014 09:55

Hallo,

hier der Zeitplan:

Freitag 17.10.
- 14:30 am Jägerhof die Anlage auf den LKW aufladen.
- 15:30/16:00 an der Halle Krieterstr. 5 abladen und mit dem Aufbau beginnen.
- 16:00 Stellingen (macht St Pauli)
- 20:00 in der Halle den Rest aufbauen (4 Kabinen der Stellinger Anlage)

Am Samstag Abend wollen wir die alte Anlage schon wieder abbauen (St Pauli)

Sonntag 19.10.
ab 18:00/19:00 abbauen und alles zum Jägerhof fahren.
Klarschiff in der Halle

Viele Hände schnelles Ende ...

François

#2 RE: Waterkant Auf- und Abbau von franzwas 15.10.2014 12:00

Ergänzung:

wir können noch 2-3 Leute am Freitag um 14:30 im Jägerhof gebrauchen. Ansonsten habe ich wenig Rückmeldungen wer alles kommt. Bitte hier posten oder pn an mich ...

Es gibt Getränke für die Helfer ...

#3 RE: Waterkant Auf- und Abbau von Catwoman 15.10.2014 16:22

Ich fahre am Freitag direkt zur Krieterstraße!

VG

#4 RE: Waterkant Auf- und Abbau von Catwoman 15.10.2014 16:23

Ist das Catering am Freitag Abend beim Warm-Up schon vor Ort?
Fischbrötchenstand?
Damit die Helfer auch was in´n Magen kriegen, bevor sie selber spielen?!?

#5 RE: Waterkant Auf- und Abbau von franzwas 15.10.2014 19:06

Jepp.

#6 RE: Waterkant Auf- und Abbau von Sönke 20.10.2014 03:38

Hallo !

Da fragt mich doch Freitag jemand aus Harburg (ohne böse Absicht): "Ist St.Pauli mit Eimsbüttel dran mit dem Aufbau ?"

Und da frage ich mich dann: Wie ist die Kommuniktation in den Vereinen ???
Es kann doch nicht sein dass Eimsbüttel und St. Pauli +2 AOD'ler das ganze
Ding alleine machen und die Mitglieder im Verein des Kassenwarts nicht mal
WISSEN das ALLE Vereine dafür verantwortlich sind !!!

Wenn man die Mitglieder in den Vereinen nicht mal fragt ob sie helfen ... dann
braucht hinterher keiner zu meckern dass zu wenig Leute da sind.

GD, Sönke

#7 RE: Waterkant Auf- und Abbau von 20.10.2014 10:30

an die sportwarte,
vllt bei der nexten spas eine vereinsquote einrichten. jeder verein stellt fuer die allgemeinen veranstaltungen 10 prozent seiner mitglieder zum auf und abbau, logistik zur verfuegung. das ist nicht machbar? wieso geht doch auch beim stimmrecht oder? geht doch auch, dass die kohle aus der waterkanttrophy an die jeweiligen vereine als subvention gerne angenommen wird, wenn es nach hanau oder kirchheim geht.
Selbst bei einer 5 prozent Quote haetten sich freitag oder sonntag dann etwa 30 personen in der halle tummeln muessen. naja okay, ich bin auch realist......kohle fordern und absaugen, war schon immer einfacher, als den solidargedanken nachzukommen.

#8 RE: Waterkant Auf- und Abbau von clausf 21.10.2014 11:17

avatar

hallo Sönke, stimmt so nicht. Die Mitglieder wurden vom Sportwart per Mail informiert. Nur muss mann auch lesen (können+wollen). Gruß

#9 RE: Waterkant Auf- und Abbau von franzwas 21.10.2014 12:02

Hallo,

mich würde trotzdem interessieren, mit wie viel Hilfe wir im nächsten Jahr rechnen können? (Nicht konkret, ich kenne auch noch nicht meinen Dienstplan 2015!). Ich hatte für die Helfer dieses Jahr keine Planungssicherheit (bis auf wenige, die mir Zusagen gaben), und konnte dementsprechend nicht im Vorwege steuern. Bis auf das Auf- und Abladen des LKW hätten wir deutlich mehr Beteiligung gebraucht. Definitiv brauchen wir für so ein Turnier Helfer, und zwar 5%-10% der Mitglieder. Wenn die Bereitschaft nicht da ist, dann eben nicht.

Mir ist auch klar, dass die Hälfte unserer Mitglieder Rücken hat.

Letztes Jahr ging es einigermaßen reibungslos.

Ich habe die Bewerbung für das nächste Jahr beim DDV abgegeben, ich würde gern hier wissen, ob das Ausrichten eines DDV-Turniers von den LDVH-Mitgliedern gewünscht wird.
Es ist völlig ok, wenn es nicht interessiert, aber dann ziehen wir die Bewerbung zurück.

Gruß
François

#10 RE: Waterkant Auf- und Abbau von Sönke 21.10.2014 15:03

Hi !

Nimm professionelle Packer und zieh das Geld von Hanau und Kirchheim ab ...

Aber der LDVH kann sich auch an die eigene Nase fassen:
- da wird das Turnier kurzfristig von der Buderpester Str. in die Walachhai verschoben ...
(hätte man die Buderpester nicht bis 1 Woche vorher offen lassen können als Option ? Denn dort wäre es gegangen ... )
- da gibt es keine klaren Aufbauzeiten und Abbauzeiten und teilweise sind noch Sportler in der Halle

Ich bin jetzt 4x hin und hergefahren ohne einen einzigen Dart zu werfen um (mit vielen Anderen von St. Pauli)
unsere Zusage (die eigentlich für die Buderpester galt) trotz Fahrerausfall zu realisieren.

Das nächste Mal kündige ich vorsichtshalber eine adäquate Beteiligung unsererseits wie die
anderer großer Vereine wie z.B. vom HSV und Harburg an. Es ist unseren Mitgliedern nämlich
nicht zu vermitteln warum wir die "belächelten Dummen" sein sollen...

GD, Sönke
Sportwart Dart-Piraten

#11 RE: Waterkant Auf- und Abbau von Catwoman 21.10.2014 16:09

Das mit dem Hallenwechsel wg der Baustelle war nunmal Pech.... Nicht schön, aber den Spielort erst eine Woche vor'm Turnier festzulegen, hätte noch mehr Unruhe und Unmut hervorgerufen!
Ich habe, wie auch letztes Jahr, bei Auf- UND beim Abbau mitgeholfen. Weil ich dem Verband auch was zurückgebe, dafür, dass er mir die Chance für z.B. Kirchheimfahrten bietet. Und weil es für mich einfach selbstverständlich ist. Damit für alle Beteiligten ein zu bewältigendes Pensum übrig bleibt, je mehr Leute mithelfen.
Dass man dabei grösstenteils immer die selben Nasen sieht, finde ich auch traurig und ärgerlich! DUMM fühle ich mich deshalb noch lange nicht. Und belächelt eigtl auch nicht. Und selbst wenn, könnte ich das gut an mir abprallen lassen.
Ich find alle Helfer und Helfenden ziemlich grossartig!! Und möchte noch viele viele Jahre Waterkant Trophy Hamburg spielen!!
(Ach ja, und SPASS hatten wir übr auch, bei Auf- und Abbau und beim Turnier!!)
:-)

#12 RE: Waterkant Auf- und Abbau von 22.10.2014 12:17

Die meisten denken ja, die Waterkant-Trophy wird vom Vorstand des LDVHs veranstaltet, die haben dann auch ALLES zu koordinieren, die sind veranwortlich, die machen dann auch jeden scheiss. Die VEREINE sind der LDVH und nicht der Vorstand, dass vergessen wohl die Vereine nur allzu gerne.
Genau diese Fakten werden wohl bei einigen Mitgliedern nicht kommuniziert, da werden gerne Gelder abgegriffen,auf das Stimmrecht nach der Mitgliederquote gepocht, da hat man ja EIN RECHT darauf, doch bei den PFLICHTEN ist man dann doch lieber Asozial.

Es scheint ja dann doch nur mit der Zwangsschiene zu gehen, Strafgelder sind doch immer ein gern gesehenes Erziehungsmittel.

Profiunternehmen zum Transport, klingt wirklich toll, die Kosten tragen dann wieder alle, auch die Vereine die ausreichend, deren Mitglieder stellen.
Wahnsinn nur weil einige Vereine beim Solidargedanken vollkommen versagen

#13 RE: Waterkant Auf- und Abbau von Catwoman 22.10.2014 21:37

Bitte doch auch als Gast gerne mit Namen unterschreiben (oder erst registrieren/einloggen)...
:-)

#14 RE: Waterkant Auf- und Abbau von 23.10.2014 13:50

gruss Boerner

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz